Pickel am Rücken durch Schwitzen

pickel-am-ruecken-durch-schwitzenPickel am Rücken durch Schwitzen oder Achselschweiß sind nicht nur im Sommer unangenehm, sondern auch beim Sport oder anderen schweißtreibenden Aktivitäten.

Schwitzen ist an sich normal und gesund, doch wenn die lästigen Pickel auftreten, sollte die Ursache dafür gesucht werden.

Die Gründe für die Entstehung solcher Pickel am Rücken durch Schwitzen sind vielfältig.

Sie entstehen, wenn der Schweiß nicht richtig aus der Haut austreten kann. Menschen mit einer generell zu Hautunreinheiten neigenden Haut werden häufiger betroffen sein.

Pickel am Rücken durch Schwitzen: Mögliche Ursachen

Nicht atmungsaktive oder allergieauslösende Kleidung kann die Ursache sein, ebenso wie eine Sonnenallergie. Auch falsches, fettreiches Essen und Stress lösen Hautreaktionen aus, die beim Schwitzen verstärkt werden.

Weitere Informationen zu weniger schwitzen findest du auf der folgenden Webseite.

Werden die Pickel am Rücken zum Problem und verschwinden sie nicht schnell wieder, sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Handelt es sich eindeutig um Hitzepickel, die nach einer Weile von selber wieder verschwinden, gibt es einige Hausmittel, die die lästigen Rötungen schneller abklingen lassen.

Schnelle Abhilfe schafft kaltes Wasser. Eine kalte Dusche oder ein kalter Waschlappen kühlen die gereizte Haut, vermindern den Juckreiz wirken abschwellend.

Natürlich kann auch kalt gebadet werden. Wird hier dem Wasser Hafermehl zugesetzt, wirkt es austrocknend. Wer kein Hafermehl im Haus hat, kann auch Haferflocken im Mixer fein zerkleinern. Hafermehl mit etwas Honig und Wasser zu einer Paste gemischt, kann auch direkt auf die Haut aufgebracht werden.

Sie hat einen leichten Peeling-Effekt und reinigt die Talgdrüsen, sodass auch die Pickel am Rücken durch Schwitzen schneller verschwinden. Ähnliche Wirkung lässt sich auch mit herkömmlichen milden Peelingprodukten oder einer sanften Bürstenmassage erreichen.

Wer sehr empfindliche Haut hat, stark schwitzt oder täglich mit Hitzepickeln zu kämpfen hat, sollte allerdings vorsichtig peelen, denn zu häufiges Peeling kann der Haut schaden.

Schnelle Hilfe kann hier Baby- oder Schwefelpuder bringen. Der muss allerdings zuhause wieder entfernt werden, damit die Poren nicht noch mehr verstopfen.

Vorbeugend hilft am besten, den Rücken regelmäßig trocken zu tupfen oder mit angefeuchtetem Handtuch zu kühlen, damit die Pickel erst gar nicht massiv auftreten.

 

Das könnte Sie interessieren:

 

Schreiben Sie einen Kommentar!

Hinterlassen Sie eine Antwort